Wirkungs-Coaching: Authentisch, glaubwürdig und sympathisch ‚rüberkommen‘

Führungskräften fehlt es häufig an offenem und ehrlichem Feedback. Ein videogestütztes Coaching bietet dem Klienten die Chance, valide Informationen darüber zu erhalten, wie er auf andere wirkt – das heißt, wie Zuhörer die vermittelten Inhalte und die informationsbegleitenden Botschaften (Körpersprache, Stimme und Sprechverhalten) wahrnehmen. Daran anknüpfend fällt es leichter, gezielt an den erwünschten Verhaltensveränderungen zu arbeiten. Im Mittelpunkt des Coachings stehen die inneren und die äußeren Faktoren, die die Außenwirkung des Kommunikationsverhaltens maßgeblich beeinflussen. Die Arbeit an der Wirkung lohnt sich, weil die emotionale Komponente, die sich im Auftreten, in der Körpersprache und in der Stimme ausdrückt, Ihre Überzeugungswirkung stärker beeinflusst als die vorgetragenen Inhalte.

Ein Beispiel aus der Coaching-Praxis: Eine Führungskraft der zweiten Ebene eines Konzerns konzentriert sich in der beruflichen Kommunikation vorrangig auf die Sachargumente und wirkt in der Wahrnehmung des Umfelds kühl-distanziert und abwartend. Er wünscht sich eine bessere Wirkung und mehr Präsenz in Gesprächen, Meetings und Vorträgen.